Samenhaus Knieke Braunschweig

Montbretien (Crocosmia)

Die Montbretin sind eine Pflanzengattung in der Familie der Schwertliliengewächse, auch Sternschnuppen genannt. Ursprünglich kommen diese aus Südafrika. Die Knollen können ab April, je nach Witterungsverhältnissen allerdings auch schon früher, mit einem Abstand von 30 bis 40 Zentimetern und ca. 15cm tief auf ein Band aus Sand gepflanzt werden. Vorher sollten die Knollen allerdings gut duschgewässert werden. Gegen den Nachtfrost schützen.

Der Wuchs der Montbretin ähnelt den der Gladiolen. Auch wie bei den Gladiolenblättern sind die der Montbretien schmal, schwertförmig, gerippt und bis zu 50 Zentimeter langen Laubblättern. Die Pflanze gilt als ausdauernd und krautig mit bis zu einem Meter Höhe. Sie kennzeichnet sich durch verzweigte und gerippte Stängel aus an deren Ende bis zu zwanzig Blüten entstehen. Die Blüten werden bis zu zehn Zentimeter groß und existieren in einem kräftigen Gelb (‚Norwich Canary‘), Orange (‚Constance‘, ‚Meteore‘) oder Scharlachrot (‚Lucifer‘). Die Blütezeit kann von Juli bis September andauern, ggf. auch bis Oktober.

Die Montbretien vertragen keine Mittagssonne benötigen aber dennoch einen sehr warmen und geschützten Standort. Der Boden sollte locker, leicht sandig und im Winter gut wasserdurchlässig sein. Zu windige Plätze sollten gemieden um das Umknicken der Blütenstiele zu vermeiden. Wie alle Knollenpflanzen vertragen die Montbretien keine Staunässe. Überwintern tut die Montbretie als flache zwiebelartige Knolle.

Kontaktdaten

Telefon:
+49 531 / 469 20
Fax:
+49 531 / 12 44 04
E-Mail:

Ihr Weg zu uns

Samenhaus Knieke
Steinweg 11, 38100 Braunschweig

  • eigene Parkplätze im Innenhof
    gegenüber vom Parkhaus Wilhelmstraße
  • Mit dem Navi: Einfahrt Neue Gülden­klinke 3